www.nakba-2018.ch

meint (u.a.)  dazu:Audiatur online

Plakativer Antisemitismus in Zürich

Schon die Symbolik ist zutiefst antisemitisch:
Der Premierminister des jüdischen Staates wird nicht nur als Ausbund an Arroganz dargestellt.

Anderer Ansicht ist Kommentator Sultan:

Was faellt einem dazu nur ein? Nicht ueberall, wo Menschen juedischen Glaubens in irgendeiner Form beteiligt sind, spielt Antisemitismus eine Rolle ... und so ist es auch hier. (im Kommentarteil)


www.palaestina-solidaritaet.ch  |  Spenden: PC 60-129927-6